There is work to be done!

Wir suchen eine redaktionelle Hilfskraft für Recherche und Dokumentation. Ideal als Nebenjob für Journalismusstudenten/-innen o.ä.

Deine Aufgabe besteht darin, zu vorgegebenen Themen Web- und Offline-Recherche zu betreiben. Du sammelst Artikel, Statements, Kommentare und Hintergründe aus dem Netz sowie aus aktueller Literatur und journalistischen Publikationen ein, und Du suchst währenddessen quasi nebenbei nach potenziellen Interviewpartnern/O-Ton-Gebern zu den jeweiligen Themen. Die Ergebnisse dieser Streifzüge fasst Du in hochdestillierte aber lesbare Recherche-Memos zusammen, nebst Quellenangaben und Linklisten (wir sind hier schließlich nicht bei Guttenbergs).



Wir berichten über sämtliche Aspekte von Netzkultur, Netzpolitik und über neueste Web-Entwicklungen. Daher solltest Du wissen, wer Clay Shirky und Danah Boyd sind, was die Internet-Enquete-Kommission treibt, was Foursquare von Gowalla unterscheidet, Tumblr von Posterous und http von HTML. Du kennst Meme und Meta-Tags, Du ruft jedes Mal "Bingo", wenn Politiker vom Internet als "rechtsfreiem Raum" schwadronieren, Du inhalierst RSS-Feeds, hast Tweets in Deinen Adern und Deine Gedanken in der Cloud.

Es handelt sich um eine freiberufliche Tätigkeit, die nach Tagessätzen vergütet wird. Du kannst entweder in unserem kuscheligen Büro arbeiten oder von wo immer Du willst. Momentan gehen wir davon aus, dass der Job ein bis zwei Tage pro Woche in Anspruch nimmt.

Bewerbungen bitte formlos aber aussagekräftig an: post@blinkenlichten.com


Mario Sixtus, 23. Februar 2011, 17:10,
---

Kommentare

  1. Isn’t there an app for that?

    johannes · 23 Februar 2011, 17:16 · #

  2. ab wann denn?

    Benedikt · 23 Februar 2011, 17:21 · #

  3. @Benedikt: Nach Absprache, aber ca. ab März.

    — Mario Sixtus · 23 Februar 2011, 18:02 · #

  4. Habt ihr immer noch niemanden gefunden?

    — JoJo · 13 April 2011, 17:14 · #

 
---